Glanzvolle Zukunft

Von dem Meister –, durch Benjamin Crème

 

Woher, mag man sich fragen, soll die Vision kommen, die die Menschen dazu inspirieren kann, die Verhaltensweisen der Vergangenheit aufzugeben – Krieg, Wettbewerb und die Zerstörung des Planeten – und damit einen anderen Weg einzuschlagen, der zum Teilen, zu Gerechtigkeit und Frieden führt? Wie lange müssen die Menschen noch auf ein Zeichen warten, daß dies überhaupt möglich ist? Wohin sollen sich die Menschen wenden, um auch nur einen Schimmer von Hoffnung sehen zu können? Zweifellos stellt vieles, was in der Welt geschieht, den Glauben, daß diese so wünschenswerte Entwicklung nicht nur möglich sondern sicher ist, auf eine harte Probe, es sei denn, man ist bereits felsenfest davon überzeugt.
Welchen Grund kann eine derartige Behauptung haben? Welcher höheren Erkenntnis könnte sie entspringen? Wie kann man in dieser unsicheren Welt sich diese Zuversicht bewahren? Die Antwort auf diese berechtigten Fragen besteht in der den Meistern (aber noch nicht allen Menschen) bekannten Tatsache, daß ihr Oberhaupt, der Leiter der Hierarchie, Maitreya selbst seit vielen Jahren schon am Alltagsleben der Menschen teilnimmt, und daß viele ihrer illustren Brüder ebenfalls wieder unter den Menschen leben. Schon diese Tatsache an sich ist beispiellos. Damit kündigt sich etwas Wunderbares an, das für die Menschen völlig neu ist. Zum ersten Mal seit unzähligen Jahrtausenden werden diese "Menschen sonder Tadel" die anderen Menschen lehren, wie man einfach und gut in Frieden und mitmenschlichen Beziehungen leben kann.
Somit kann man sagen, daß die Zukunft des Menschen sicher ist. Doch die Menschen müssen den Mechanismus des Friedens erst akzeptieren und in Gang setzen: die Anerkennung dessen, daß alle Menschen gleich und eins sind und jeder eine Äußerung des Göttlichen ist, das alles Leben durchdringt. Wenn sie das wirklich verstanden haben, werden sie auch keine Mühe haben, den Weg zum Frieden zu gestalten. Die göttlichen Aspekte Gerechtigkeit und Freiheit werden immer mehr Gewicht bekommen und die Zeit verkürzen, so daß das Teilen der Ressourcen bald die einzig natürliche und logische Antwort auf das Dilemma und den Kampf von heute sein wird.

Heldenhaft
Bisher wurden derartige Ideen und Äußerungen einer spirituellen Lebensweise nur von den Menschen hervorgebracht. Und die Reaktion auf ihr heldenhaftes Beispiel war tatsächlich sehr zurückhaltend. Heute jedoch üben die Umstände einen ungewohnten und unerträglichen Druck auf die Menschen aus – sie müssen sich nun anpassen und verändern, wenn sie nicht zugrunde gehen wollen.
Wenn sie nach Antworten auf ihre Probleme suchen, werden sie Maitreya und seine Gruppe bereit finden, sie zu beraten und damit vor der Gefahr und weiteren Torheiten zu bewahren. Sie haben die Antworten, die den Menschen bisher entgangen sind und die allein die Zukunft der Menschheit sichern können, eine Zukunft, die glanzvoller sein wird als alles, was man bisher für denkbar hielt.


Der Meister ist ein älteres Mitglied der Hierarchie der Meister der Weisheit; sein Name kann aus verschiedenen Gründen noch nicht veröffentlicht werden - nur soviel, daß er esoterischen Kreisen vertraut sein dürfte. Benjamin Creme steht mit ihm in ständigem telepathischem Kontakt und erhält die Artikel dieses Meisters per Diktat.

 


top