Unsichtbare Gefahr
von Meister -, durch Benjamin Creme

 

Wenn die Menschen die Welt sehen könnten wie wir, die Meister, sie sehen, wären sie erstaunt, sprachlos und besorgt in einem. Das Verständnis des Menschen für die auf der Erde herrschenden Zustände ist so realitätsfern und sein Urteilsvermögen, was zukünftige Möglichkeiten betrifft, so gering, dass er - ohne Hilfe - mit ansehen müsste, wie sein Heimatplanet langsam zugrunde geht.
Der Planet Erde befindet sich tatsächlich in einem traurigen und gefährlichen Zustand, und der kritische Punkt rückt mit jedem Tag näher. Viele Stimmen haben vor der globalen Erwärmung gewarnt und vieles wurde darüber geschrieben, doch selbst die schrecklichsten Prophezeiungen reichen an die Katastrophe, vor der die Welt heute steht, nicht heran. Nur wenige begreifen, wie unmittelbar die Bedrohungen und wie dringlich die nötigen Gegenmaßnahmen sind.
Obwohl das Risiko der globalen Erwärmung sehr groß ist, ist sie aber leider noch nicht die größte oder besorgniserregendste Gefahr, mit der der Mensch heute konfrontiert ist. Wenn er doch nur begreifen könnte, dass er sich und die niederen Naturreiche langsam, aber zunehmend vergiftet. Vergiftung und Umweltverschmutzung in jeder Form und in jedem Bereich sind heute die größte Gefahr für Menschen, Tiere und die Erde selbst. Alle sind auf ihre Weise vergiftet und krank.

Tragische Geschichte
Den Menschen ist es nicht bewusst, für uns aber offensichtlich, dass in dieser tragischen Geschichte die radioaktive Strahlung die größte Rolle spielt und ihnen und ihrem Planeten am meisten schadet. Die Menschen sind bei der Entwicklung dieser gefährlichsten aller Energiequellen vom Weg weit abgekommen. Da sie sich von Gier und der falschen Hoffnung auf enorme Profite verleiten ließen, haben sie ihre Experimente auf die "Zähmung" dieser gefährlichsten, jemals vom Menschen entdeckten Energiequelle konzentriert und dabei eine alternative, absolut sichere Nutzung der Atomenergie außer Acht gelassen. Die kalte Fusion ist harmlos und stünde ihnen mit Hilfe eines einfachen Wasser-Isotops aus Ozeanen, Seen und Flüssen und selbst mit jedem Regenguss jederzeit zur Verfügung.
Der Mensch muss aufhören, "mit dem Tod zu spielen". Die Spaltung des Atoms ist das Produkt der Atombomben, die Hiroshima und Nagasaki zerstört haben, sie führte zur Explosion in Tschernobyl und verursacht bis heute auf subtile Weise Krankheit und Tod. Sie ist "etwas, was dort steht, wo es nicht stehen darf", und muss vom Menschen aufgegeben werden, wenn er sich weiter entfalten will.

Zuversichtlich
Die Wissenschaftler auf der Erde sind überzeugt, das Monster wirklich gezähmt und unter Kontrolle zu haben. Es ist ihnen nicht bewusst, dass ihre Messinstrumente zu primitiv sind und nur die niederen Aspekte der nuklearen Strahlung messen können, über deren grobstofflichen Ebenen sich viel feinere Ebenen erstrecken, die weit gefährlicher für die Gesundheit und das Wohlergehen aller sind. Gäbe es nicht die unermüdlichen Anstrengungen unserer außerirdischen Brüder, die im Rahmen der karmischen Gesetze diese unsichtbare Gefahr lindern, wäre unsere Lage wirklich aussichtslos. Menschheit, wach auf!

Der Meister "" ist ein älteres Mitglied der Hierarchie der Meister der Weisheit; sein Name kann aus verschiedenen Gründen noch nicht veröffentlicht werden - nur soviel, daß er esoterischen Kreisen vertraut sein dürfte. Benjamin Creme steht mit ihm in ständigem telepathischem Kontakt und erhält die Artikel dieses Meisters per Diktat.

 


top