Das Weg zur Einheit
von Meister , durch Benjamin Creme
11. Juni 2011

 


Wenn später einmal die Geschichte dieser einzigartigen Zeit geschrieben wird, werden die Menschen vielleicht zum ersten Mal verstehen, wie wichtig, wie entscheidend die jüngsten Ereignisse im Nahen Osten gewesen sind. Innerhalb von sechs erstaunlichen Monaten hat die Bevölkerung in vielen Ländern des Nahen Ostens, die seit Jahrhunderten von diktatorischen Stammesregimen unterdrückt wird, sich nach dem Vorbild von Tunesien und Ägypten erhoben, um ihr Recht auf Freiheit und Demokratie, soziale Gerechtigkeit und Arbeit einzufordern. Was die Medien als "arabischen Frühling" bezeichnen, kostet viele Menschenleben und ist für diese couragierten Leute, die für die Freiheit ihrer Brüder und Kinder bereitwillig in den Tod gehen, sehr leidvoll. Die Menschen ehren sie als Märtyrer, und das sind sie in der Tat.
Dieses Phänomen wird sich von jetzt an überall auf der Welt manifestieren. Viele Menschen bereiten sich bereits darauf vor, den gleichen Weg einzuschlagen. Ein Modell des Wandels hat bereits die Vorstellungskraft von Abermillionen Menschen entzündet und wird auch bald die Aufmerksamkeit der Welt erregen. Die Menschen haben erkannt, dass sie unbesiegbar sind, wenn sie sich organisieren und mutig vorgehen. Diese zum Wandel entschlossene Bewegung kann jetzt nichts mehr aufhalten. In ihr verkörpern sich die Ideen der Zukunft und des großen Plans. Maitreya hat ihr eine Stimme gegeben, die nun zur Stimme der Völker der Welt geworden ist.

Alte Ordnung
Die alte Ordnung versucht auf jede erdenkliche Weise, den Fortschritt dieser Bewegung für einen grundsätzlichen Wandel zu verhindern, aber sie kann sich nicht für immer den Prinzipien des Lebens widersetzen: ständige Veränderung, ständige Erneuerung der Form, damit sich die eigentliche Qualität des Lebens besser manifestieren kann. Das ist die Situation heute, und darum wird das Alte vergehen und die neue Saat aufgehen, weil die Menschheit sich bemüht, die Prinzipien der neuen Zeit besser zu demonstrieren und sie zu verwirklichen: Teilen, Gerechtigkeit, gute mitmenschliche Beziehungen, Liebe und Einheit.

Fortschritt
Der Mensch hat sich tatsächlich auf den Weg gemacht. Wenn er sich den Gedanken der Einheit zum Maßstab nimmt, kann nichts mehr seinen Fortschritt aufhalten. Wenn ihr euch an die Prinzipien der Einheit und der Liebe haltet, wird sich euch der Weg von selbst erschließen.
Darüber hat Maitreya auf dem Tahrir-Platz in Kairo gesprochen. Die besten unter seinen Zuhörern werden ihre Brüder und Schwestern führen und ihnen den Weg zeigen, den einfachen Weg zu Brüderlichkeit und Frieden, Gerechtigkeit und manifestierter Liebe.

 

Der Meister "" ist ein älteres Mitglied der Hierarchie der Meister der Weisheit; sein Name kann aus verschiedenen Gründen noch nicht veröffentlicht werden - nur soviel, daß er esoterischen Kreisen vertraut sein dürfte. Benjamin Creme steht mit ihm in ständigem telepathischem Kontakt und erhält die Artikel dieses Meisters per Diktat.

 


top