Der vorbestimmte Weg
von Meister , durch Benjamin Creme

 

Seit der ersten Ausgabe der Zeitschrift Share International hat Benjamin Cremes Meister vorgesehen, dass seine Artikel auch wiederholt, der jeweiligen Weltsituation entsprechend veröffentlicht werden sollten.


von Benjamin Cremes Meister, Dezember 2002

Es wird immer deutlicher, dass der Mensch zu einem großen Sprung nach vorn bereit ist. Trotz der vielen Spannungen und Gefahren, die immer noch bestehen und die in den Augen vieler zuzunehmen scheinen, bewegt sich das Menschenreich vorwärts und aufwärts im Einklang mit dem großen Plan, der unser aller Handeln lenkt. Der kosmische Magnet führt alles einer geplanten Bestimmung zu; die Energien des Magneten werden immer stärker, und nichts kann sich ihnen entziehen. Der Mensch muss die Kraft und die Schätze des Kosmos kennen und verstehen lernen. Dann wird er sich weiterentwickeln und nur wenig leiden müssen.
Das Licht des Kosmos strahlt heute auf den Menschen ein wie nie zuvor und inspiriert ihn, sein Leben zu vereinfachen und dadurch die Verbindung zu seiner Quelle wiederherzustellen, die er leider verloren hat.
Würden die Menschen diese Worte beachten, könnten sie bald einen Seinszustand erreichen, der auf ihrem langen Weg zur Vollkommenheit in jeder Hinsicht neu ist.
Die Zeit der alten Wege ist fast vorbei. Die alten Denk- und Handlungsweisen, die den Menschen so sehr in Bedrängnis gebracht haben, kommen zu einem Ende. Ein neues Licht ergießt sich in seiner ganzen Schönheit über die Menschheit und schließt mit den Verirrungen der Vergangenheit ab.
Wir sehen daher die Zukunft der Menschheit bereits vom Licht dieser neuen Erkenntnis durchdrungen. Daher freuen wir uns, denn diese Zeit ist nun nah.
Der lange Kampf des Menschen, Strukturen aufzubauen, die seinen rechtmäßigen Zielen dienen, ist fast vorüber. Die erforderlichen Formen werden bereits schemenhaft erahnt und ihm bald zur plötzlichen Gewissheit werden.
Von diesem Zeitpunkt an wird ihr Fortschritt alle erstaunen - bis auf uns, die beobachtenden Brüder. Seit Langem haben wir auf dieses Ziel hingearbeitet und warten nun geduldig auf seine Umsetzung. Wir wissen, dass die Menschen im Herzen bereit sind, ihren höchsten Hoffnungen eine Form zu geben, sich einer noch unbekannten Zukunft zuzuwenden, die Fehler der Vergangenheit zu korrigieren und einen neuen Anfang auf der langen Leiter des Aufstiegs zu machen. Wir wissen das und haben Vertrauen in die Fähigkeit des Menschen, sich zu ändern, wenn er es muss.
Dies ist eine solche Zeit. Die Zustände auf der Erde verschlechtern sich rapide: Die spalterischen Tendenzen, die den Menschen seit Jahrhunderten geschadet haben, werfen unverändert die ewig gleichen Probleme auf. Der Planet stöhnt unter dem Druck der mutwilligen Zerstörung durch den Menschen. Die Menschen warten auf ein Zeichen, das ihnen Führung und Hilfe verspricht und wieder Hoffnung macht.
Die Zeichen sind für die Menschen überall sichtbar. Hilfe ist sicher. Anlässe zur Hoffnung werden ihnen unaufhörlich und seit Langem geboten.
Dass die Menschen ihnen keine Beachtung schenken, beruht auf Angst. Die Menschen sind blind, weil sie Angst haben, die Augen zu öffnen. Wenn Maitreya in Kürze an die Öffentlichkeit tritt und ihnen die Gründe und Lösungen für ihre Probleme darlegt, werden sie sehen, dass ihnen die Führung, nach der sie sich sehnen, seit Langem zur Verfügung steht, dass die Zeit gekommen ist, die zerstörerischen Wege der Vergangenheit zu verlassen, und dass sie alle - ohne dass es ihnen bewusst ist - die Kraft und Hoffnung in sich tragen, mit der sie diese Welt erneuern und in einen ausgewogenen und sicheren Zustand versetzen können, um sie dann mutig auf ihren vorbestimmten Weg zurückzuführen.


Der Meister "" ist ein älteres Mitglied der Hierarchie der Meister der Weisheit; sein Name kann aus verschiedenen Gründen noch nicht veröffentlicht werden - nur soviel, daß er esoterischen Kreisen vertraut sein dürfte. Benjamin Creme steht mit ihm in ständigem telepathischem Kontakt und erhält die Artikel dieses Meisters per Diktat.

 


top